Die “Ursprungs-Philosophie der Stauffacher 1291” praktisch hergeleitet und erklärt in ‘Sooler Schule’:     Kontakt zum Schöpfer der neuen ’Sooler Schule’ ... zur Wahrung des Erbes der Schweizer Eidgenossenschaften: Enwickler der unpolitischen, neutralen “Techno-Demokratie”! Heinrich Stauffacher wurde am 4. August 1944 in Glarus gebo- ren und wuchs in Haslen und Schwanden im Kanton Glarus auf. Nebst seiner beruflichen Ausbildung zum Konstrukteur hat er sich vorwiegend autodidaktisch weitergebildet - und stets nach den  „tiefsten Wurzeln allen Werdens, Seins und Geschehens“ gesucht. Er hat dabei auch mit dem berühmten Glarner Professor Fritz Zwicky * (… dem „brilliantesten Schüler“ Einsteins) Kon- takt gehabt. Während 33 Jahren seines Erwerbslebens war er als freier „Innovations-Partner“ selbständigerwerbend tätig (und galt da und dort als “begnadeter Konstrukteur und Innovator”). Seit der Pensionierung beschäftigt er sich als Praktischer Natur- Philosoph ganz mit „Ursprungs-Philosophie“ - der Ausdehnung seiner Innovationstätigkeit auf tiefgreifende Daseins- und Gesell- schafts-Fragen (”Entwicklung einer humanen Daseins-Kultur”, nach dem selber geschaffenen ‘Schöpfungs-Prinzip’-Modell)! * „Jeder ein Genie“, so lautet ein Buchtitel von Prof. Fritz Zwicky „Das ist die ‘hohe Kunst’ des Denkens und Handelns“, das Leben und Dasein der Menschen zu vereinfachen! (Politiker machen bewusst und gezielt das Gegenteil: „Kompliziertere Spiel-Regeln” - mit jedem Gesetz, jeder Regelung, ja jeder sonstigen parteiischen Einmischung in das Privatleben, werden die natürlichen Dinge nur komplizierter: Neue Grenzen gesetzt!) Zitat: “Grenzen sind die schlimmste Erfindung, die Politiker jemals gemacht haben” ... das ist die persönliche Aussage des EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker ... (EU-Forum 2016)! Es gelten nur natürliche Grenzen, wie sie jede Privat-Person unsichtbar umgeben! (von der Intims- über die Persönlichkeits- bis hin zur umfassenden Existenz-Sphäre) Merk-Satz: „Grund-Umgangsweisen in einer integren Gesellschaft“     (Grund-Regel) Ursache allen Übels unter den Menschen in Gesellschaft ist: Partei-Politik, verbunden mit Besitz-Denken“... das ist verant- wortlich für sämtliche Konflikte, Krisen und Kriege in aller Welt! Und die Konsequenz: “In einer geordneten, gerechten und fried- lichen Welt muss grundsätzlich beides verboten sein”!     Folglich: Kein Mensch hat das Recht, einem andern ‘ein Tun’ zu befehlen (oder ihn gar zu zwingen) - sondern die Pflicht, es selber zu tun  (persönlich handeln, denn der andere hat ja gleiches Gegenrecht). So soll etwa ein Staats-Präsident, bzw. der Politiker, gefälligst selber in den Krieg ziehen und jene töten, die er als ‘Feinde’ bezeichnet ...! Jeder darf bestraft werden, der Andere in ihren naturgesetzli- chen Rechten verletzt, ihnen Grenzen irgendwelcher Art auf- erlegt und die direkte Eigennutzung naturgegebener Lebens- grundlagen verweigert ... oder ihnen sonstwie Schaden zufügt, materiell oder ideell!! - Kein Mensch muss anderen Gesetzen als dem ‘Ur-Gesetz’ folgen, denn es ist auch das  ‘höchste Gericht’, das über allen andern steht!  Siehe:  Trilogie zur Weisheit Mit der sachlich objektivsten Betrachtungsweise der Welten u. des menschlichen Daseins stelle ich fest: Ich bin - wie jeder normale Mensch - ein Mitglied der ausschliesslich und einzig legiti- mierten ‘Welt-Regierung’: “Neutral, unparteiisch, unpolitisch, unabhängig, fair und friedfertig” - also wohl würdig, ein ‘Regierender’ zu sein (was demgegenüber Partei- Politiker nicht sagen können)! So habe ich erkannt, dass menschliche Gesellschaften o aus der ganzheitlichen, umfassenden Sicht des Individuums betrachtet, und o nach dem Modell der Grossfamilie gestaltet sein müssen (”Allgenerationen- Genossenschafts-Haushalt”) - und - zumindest ‘virtuell’ o auf “Landwirtschaftlichen Gutsbetrieben”(*) aufbauend konzipiert und be- trieben sein müssen, um Naturgesetz konform und Existenzsichernd zu funk- tionieren!     * ... die “Natur-Erbteil-Konten” jedes Einzelnen beinhaltend - zur existen- ziellen Grund-Selbstversorgung ... “Grundeinkommen im Teil-Erwerbs-Modus” ...) Die Gesellschaft muss sich selber so ordnen, organisieren und betreiben, dass jeder “sowohl als auch” sagen kann: o Wir sind das Volk    (... wir bilden den ‘Staat’) o wir sind die Regierung  (Direkte Demokratie) o wir sind die Wirtschaft  (Privat-Unternehmer) Humane Gesellschaften sollen, ja dürfen nicht kommerzielle Systeme sein - bzw., sollen keine Systemkosten verursachen – im Gegenteil, sie müssen Erträge und gleiche Profite für alle Kreisprozess-Berechtigten generieren! “Die Ur-Genossenschaft ist die ‘Stamm- zelle’ der Original Direkten Demokratie” © 2016  Heinrich Stauffacher, 1944 CH (so, wie “der Mensch die Stammzelle der Gesellschaft” ist > Modellgesetz) In der Original Genossenschaft sind die Lebens- & Daseinsfunktionen  kostenlos inbegriffen - während Polit-Regimes dieselben eigenmächtig kommerziell ‘ausschlachten’ (um sich am Volk und der Natur zu bereichern)! Die Gesellschaft muss nur jedem Mitglied das Stück Land geben (’Claim’), das ihm von Naturgesetzes wegen ohnehin zusteht ... zur unbeschwerten Nutzung – dann hat jeder seinen Arbeitsplatz: “Privates Hoheitsgebiet  mit ganzheitlicher Daseins- und Ernährungs-Souveränität”! Das Schöpfungs-Prinzip, gemäss Naturgesetz, ist das Modell- gesetz für alles Werden, Sein und Geschehen in allen Welten! Die ganze menschliche Gesellschaft kann nach diesem Ur-Modell funktionieren - und zwar in ganz verschieden grossen Gruppen (”Daseins-Oasen” / Genossenschaften). Dabei müssen die einzelnen Gruppen ebensowenig wie ganze Völker ‘regiert’, sondern eher “orchestriert” (”dirigiert”) werden - damit würde die ganze Welt “harmonischer” (in sämtlichen Orchestern rund um die Welt funktioniert das erwiesenermassen - und zwar nachhaltig, sonst gäbe es sie ja auch nicht mehr ...)! Genossenschaften können wie Orchester von überschaubarer Grösse  geführt werden, also von Dirigenten - nicht von “Diktatoren” - und schon gar nicht von “parteiischen Regenten und Politikern mit Herr- scher-Allüren” ...! o Da liegt der Gedanke nahe, ein Hausorchester (16 Personen) als ‘Modell’ nur mal auf die Schweiz zu ‘übertragen’ - und dann auch noch auf die EU! Wie soll da bei 8 Mio. Einwohnern eine Harmonie zustandekommen - und dann erst bei 500 Mio. Das schaffen die stärksten Dirigenten nicht (aber auch “Möchtegern-Regenten” wie Schulz, Juncker, und der ganze Beamten-Stab u. Verwaltungsapparat nicht). Folglich müssen die Staaten, bzw. Gesellschaften, anders geordnet, organisiert und betrieben werden: “Weg von den unbeherrschbaren, instabilen Gebilden in beherrschbare, stabile Einheiten aufgeteilt - und politisch ‘neutralisiert’ ...! Der Mensch muss über sein naturgegebenes Erbe selber befinden, und über dessen wirtschaftliche Nutzung selber bestimmen können  –  nur das ist echt demokratisch! Wahre Demokratie heisst nicht, gelegentliches Mitreden (”Promille-Demokratie”) , son- dern permanentes Mittun, um davon zu Leben - man ist schliesslich mit seinen gesam- ten ‘Erbgütern’ mitbeteiligt, hat lokale, unantastbare Landrechte, und bildet damit das Gesamt-System! (Immerhin wird jeder von Natur aus in sein Natur-Erbe hineingeboren: Natur-Erbrecht!   somit ist für jedes System „Binnen-Wirtschaftlichkeit” oberstes Gebot (”Wirtschafts-Kreise”), das gilt für den Individual-Haushalt wie für Gruppen-Haushalte jeder Grösse: “Individuelle Wirtschaftswahrheit” ist das Merkmal originärer, ‘globaler’ Demokratie …!) Alles was man tut und macht, macht man für sich und das System zugleich (zu glei- chen Teilen - das ist Daseins- und Gesellschafts-Kultur ), d.h., im Demokratischen Sys- tem ist nie jemand arbeitslos, bzw. ‘unnütz’, denn selbst seine persönliche Grundver- sorgung ist Teil der Gemeinschaftsarbeit, genau so wie sein Beitrag an die ‘Grund-Be- sorgung’ (die integre Gemeinschaft ist die beste ”Lebensversicherung auf Gegenseitig- keit” ...). Im übrigen ist  das naturgegebene ‘Anlagevermögen’ sein “Claim” (’Daseins- Konto’), dessen Erträge ihm die Grundversorgung sichern: “Persönliches, privates Hoheitsgebiet mit Ernährungs-Souveränität”! Wenn “Dritte” seinen ‘Claim’ bewirtschaften, gehören die Erträge trotzdem dem lokal Be- rechtigten - d.h., konkret, das Politsystem schuldet vollen Ersatz für dessen wirtschaftliche Nutzung, bzw. unredliche, unfaire Ausbeutung (also ein “Grundeinkommen”, auf das man als legitimierter, erbberechtigter ‘Genossenschafter’ ein ungeteiltes Anrecht hat ...)! Eine ‘Körperschaft’ (Wirtschaftskreis, “Oase”, moderner Hofstaat = Genossenschaft), ist von optimaler Grösse, wenn ein Mitglied mehr, oder eines weniger, das System aus dem ‘Gleichgewicht’ werfen würde - der “System-Wirkungsgrad” gemindert, und die Gesamtwirtschaftlichkeit beeinträchtigt würde. Deshalb müssen “Zuzüger jeder Art” (Migranten, usw.) - anstatt in optimal funktionierende Systeme ‘integriert’ zu werden - eigene Daseins-Kreise bilden, und diese selber, eigenwirtschaftlich betreiben (autark). Das ist nicht unmenschlich, sondern ganz natürlich gedacht und gehandelt, denn Je- der, der auf Kosten und zu Lasten anderer lebt, verhönt und verletzt damit die Würde aller andern (weil sie quasi als ‘Sklaven’ für ihn arbeiten müssen ...)! Also müssten die Menschen “der Politik den Krieg erklären” - es müsste jeder ein “Soldat im Dienste des Urgesetzgebers” sein - und von niemandem sonst abhängig ...! Auch wer Dritte enga- giert, um andere in irgendeiner Art und Weise gefügig zu machen, verletzt die “unan- tastbare Würde des Menschen” aufs Schändlichste (Ur-Grundgesetz) ! Das bestätigt erneut, dass jeder Mensch grundsätzlich als Selbständigerwerbender tätig sein muss, und in Unternehmen und Institutionen mitsamt seinem substanziellen “Na- tur-Erbe” (naturgeebenes Grund-Anlagevermögen) mitbeteiligt sein muss! Das ist das Genossenschafts-Prinzip und die originäre Wirtschafts-Demokratie (wie sie sich von selbst ergibt, wenn nicht Politik sie verhindert oder zerstört...) Naturgesetz gebietet, sich in allem Tun und Handeln nach dem Ur-Modell zu richten - und so ist es im Umkehrschluss jedem Menschen verboten, naturgesetzliche Prozesse zu ‘verbieten’ - resp. den Menschen ein natürliches Verhalten zu verbieten (sofern man nicht ganz privat, also direkt persönlich vom unerlaubten Tun eines andern betroffen ist ...)! Alles natürliche Bestehen und Geschehen ist urheberrechtlich (!) “vom und für den Ur-Gesetzgeber” geschützt - jede einseitige Änderung ist eine krasse Urheberrechtsverletzung ... die Täter sind von der Gesellschaft zu bestrafen!
Originäre “Direkte Wirtschafts-Demokratie” (n. Ur-Prinzip)       Die “Schweiz 1291” als originäre Eidgenossenschaften nach dem logischen “Modell nationaler  Erben-Gemeinschaften” neu aufgestellt, u. dank Hochtechnologie als “Demokratie-Netzwerk”  betrieben / ‘virtuell’ ganzheitlich / neutral / unparteiisch / unpolitisch = “Techno-Demokratie”!  Polit-Regimes/Herrschafts-Systeme - gleich welcher Art - sind nicht mehr zeitgemäss! Künftig  kann das Volk sich selber regieren und “Direkte Wirtschafts-Demokratie” betreiben, denn nur  “Individual-Wirtschaft führt zur Global Economic Correctness” = voller ‘Wirtschaftswahrheit’!
‘Sooler Schule’ - Daseins-Forschung und Gesellschafts-Entwicklung / „Ursprungs-Philosophie – Natur-Gesetzmässig- keiten in Staats- & Gesellschaftswesen“ / empfiehlt ein „Politik-Verbot, für den globalen Frieden“! Parteiische Politik, respektive die Torheiten ihrer Exponenten, ist die alleinige Ursache für sämtliche Konflikte, Krisen u. Kriege in aller Welt, im kleinen wie im grossen ...! Die Sooler Schule’ - Motto: “Weisheit ist leicht zu lernen”!
Aufklärung: Aufklärung: neo-kultur  neo-kultur politik-verbot politik-verbot erben-modell erben-modell bewusst ... bewusst ... aktuell ... aktuell ... über ... über ... über ... über ...